Hyperlipidämie

Definition

Die Erhöhung der Blutfette (Hyperlipidämie) ist eine wesentliche Ursache für das Entstehen von cardiovaskulären Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall und peripherer arterieller Verschlusskrankheit.


Es ist daher von wesentlicher Bedeutung, dass bei Patienten mit solchen Erkrankungen regelmäßige das Gesamtcholesterin, das HDL Cholesterin, das LDL Cholesterin und die Gesamt-Triglyceride bestimmt werden.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem LDL Cholesterin, welches im Volksmund auch als schlechtes Cholesterin bezeichnet wird. Diese Bezeichnung ist in dieser Form natürlich nicht zulässig, da das LDL-Cholesterin wichtige Funktionen im Körper erfüllt.

Allerdings führt eine massive Erhöhung des LDL-Cholesterins zu einem erhöhten Risiko für cardiovaskuläre Erkrankungen, im Speziellen wenn bei dem Patienten bereits eine solche Erkrankung diagnostiziert wurde.
Besonderes Augenmerk auf das LDL-Cholesterin müssen Patienten mit einer coronaren Herzkrankheit bzw. nach einem Herzinfarkt legen, da in diesen Fällen eine Reduktion des LDL-Cholesterins unter 70 mg/dl notwendig ist. Dieser Wert wurde in einer Reihe internationaler Studien als jener untere Grenzwert festgestellt, bei welchem das Risiko für das neuerliche Auftreten eines Herzinfarktes bzw. für eine Verschlechterung der bestehenden coronaren Herzkrankheit deutlich reduziert ist.

Die Diagnose erhöhter Blutfettwerte erfolgt durch eine Blutabnahme mit nachfolgender Untersuchung des Blutes auf die entsprechenden Parameter.

Die Therapie der Hyperlipidämie besteht aus nicht medikamentösen und medikamentösen Maßnahmen.

Die nicht medikamentösen Maßnahmen der Hyperlipidämie umfassen eine entsprechende Ernährungsumstellung auf ballastreiche und fettarme Kost sowie eine entsprechende körperliche Aktivität.

Die medikamentösen Maßnahmen umfassen verschiedene Substanzgruppen, wobei ein erster Linie sogenannte Statine zum Einsatz kommen, die das LDL Cholesterin in unterschiedlichem Maße senken können.

Eine regelmäßige Einnahme der Medikation und eine regelmäßige Kontrolle der Blutfettwerte ist eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung der Hyperlipidämie.